1.3.3 Bekleidung

1.3.3.1 Innenbekleidung

1.3.3.1.1 Gipskartonplatte

Die Gipskartonplatte besteht aus einem mit Karton ummantelten Gipskern. Der Karton wirkt als Armierung in der Zugzone der Platte und verleiht der Platte so die nötige Festigkeit und Biegesteifigkeit. Je nach Verwendungszweck und Einsatzort ist der Kartonmantel entsprechend behandelt.
Im Holzfertighausbau wird die Gipskartonplatte als innere Beplankung von Wand- Decken- und Dachtafeln eingesetzt. Sie wird entweder direkt auf das Ständerwerk oder auf die vorhandene Beplankung des Tafelelements, meist aus einer Flachpressplatte bestehend, aufgebracht.
Generell dürfen Gipskartonplatten in Bereichen der Holzwerkstoffklasse 20 eingesetzt werden.

Abb. 1-10 Gipskartonplatte
Abb. 1-10 Gipskartonplatte

1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise