1.3.1.2.3 Furnierschichtholz

Unter dem Begriff Sperrholz werden unterschiedliche Erzeugnisse zusammengefasst, die aus mindestens drei, meist kreuzweise verleimten Holzlagen bestehen.
Die Furnierplatte besteht aus parallel zur Plattenebene, kreuzweise verleimten Furnierlagen. Die Furniere können in verschiedenen Stärken und verschiedenen Holzarten zusammengesetzt werden. Die kreuzweise Verleimung bewirkt eine gegenseitige Behinderung des Quell- und Schwindverhaltens und somit eine Form- und Dimensionsstabilität.
Bei der Mehrschichtplatte besteht die Mittellage aus miteinander verleimten Vollholzleisten bzw. Holzstäbchen. Die Faserrichtung der Mittellage verläuft bei den dreilagigen Mehrschichtplatten quer und bei den fünflagigen Tischlerplatten parallel zu den aufgeleimten Deckfurnieren.

Abb. 1-6 Furniersperrholz
Abb. 1-6 Furniersperrholz
Abb. 1-7 Mehrschichtplatte
Abb. 1-7 Mehrschichtplatte

1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise