3.3.1 Vollständige Entfernung

Um eine relative Sicherheit zu erlangen, ist diese Methode selbstverständlich optimal. Nach der Befundung des Gebäudes sind Primär- und Sekundärquellen vollständig zu entfernen. Dies wird zumindest bei den Primärquellen kaum möglich sein, da der ursprüngliche Zweck einer Behandlung mit Holzschutzmitteln der Schutz der tragenden Bauteile war. Nur austauschbare Bauteile können nach dieser Methode saniert werden.
Bei der Ausführung kommen weitere Vorschriften in Bezug auf Arbeitschutzmaßnahmen und Deponierung zum Tragen.


1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise