4.2.3.5.6 Sockel
Abb. 4-23 Vertikalschnitt des Sockels
Abb. 4-23 Vertikalschnitt des Sockels

Im Sockelbereich wird eine außenseitige Dämmung aus extrudiertem Polystyrolhartschaum über der bestehenden Verklinkerung aufgebracht. Die untere Kante des WDVS wird mit einer Sockelschiene versehen und im Anschluss zu der Sockeldämmung wird ein Dichtband (2) eingelegt.
Innenseitig wird die überstehende Dampfbremsfolie direkt auf der Betondecke verklebt (1). Der Gussasphaltestrich steht in diesem Bereich um Rührenspanplattenstärke, 30 mm, zurück. Die vorhandene Schüttung kann lokal entfernt werden.
Der nach EnEV geforderte Höchstwert des Wärmedurchgangskoeffizienten für Decken zu unbeheizten (Keller-) Räumen wird durch den unterseitig aufgebrachten 80 mm Polystyrolhartschaum erreicht.

Variante 01 - Vertikalschnitte
(bild anklicken zum vergrößern)
Variante 01 - Horizontalschnitte
Variante 01 - Horizontalschnitte

1. Allgemeine Beschreibung des Fertighausbaus der Jahre 1950 bis 1980
2. Sanierungs- und Modernisierungsziele, bautechnische Anforderungen der Gegenwart
3. Sanierungsmethoden
4. Sanierung am Fallbeispiel
5. Schlussbetrachtung
6. Berechnungsanhang
7. Quellenangabe und Abbildungsnachweise